Spears in Not Britney lässt sich von Polizisten abschleppen

"Schützen" will das Los Angeles Police Department und "dienen" - offensichtlich auch der Bürgerin Britney Spears. Die Pannen-Prinzessin ist mit ihrem Wagen auf einer vielbefahrenen Stadtautobahn liegen geblieben. Kein Benzin mehr. Zwei Cops mussten schieben.


Los Angeles - Die Polizei, dein Freund und Helfer! Ausgerechnet auf einem vielbefahrenen Highway in Los Angeles ging Spears der Sprit aus, zwei leicht unwillige Beamte mussten die US-Popsängerin mit Muskelkraft zur nächsten Tankstelle befördern. "Die Polizisten waren offensichtlich genervt", berichtete ein Beobachter dem britischen Boulevardblatt "The Sun". Zudem habe die 25-Jährige ein derart kurzes Kleid getragen, dass ihr nackter Po zu sehen gewesen sei.

Die Polizisten mussten deshalb den Angaben zufolge bei der Schiebeaktion die ganze Zeit verspannt nach unten gucken. "Es war die einzige Möglichkeit für sie, nicht auf ihren Allerwertesten zu starren." Bevor sie zur Hilfe schritten, hatten die Polizisten aber zuerst noch dem Gesetz Genüge getan: Sie verpassten der Sängerin, die zuletzt nur noch durch Skandale und Skandälchen und nicht mehr durch erfolgreiche Songs von sich reden gemacht hatte, einen Strafzettel.

Erst am Wochenende war die 25-Jährige in Los Angeles von Polizisten mit gezogenen Waffen gestoppt worden, weil sie in ihrem Auto wild durch die Stadt gerast war.

jdl/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.