Spekulationen über Essstörungen Nicky Hilton, das magere Mädchen

Aktuelle Fotos von Nicky Hilton zeigen Erschreckendes: Paris Hiltons Schwester hat Oberschenkel, so dünn wie anderer Frauen Oberarme. Ihre Hände scheinen nur aus Knochen zu bestehen. Von Essstörungen will die Designerin jedoch nichts wissen.


Los Angeles - Die Fernsehshow "Germany's Next Topmodel" ist ein Paradebeispiel dafür, wie eng der Zwang zum Dünnsein und das Leugnen von Essstörungen bei jungen Mädchen beieinander liegen - und wie scheinheilig die Modebranche in der Regel damit umgeht.

Zwar gab Heidi Klum zum Auftakt der Show einer Sechzehnjährigen den Laufpass, die sich nicht im Bikini präsentieren wollte - das Mädchen war sichtbar untergewichtig.

Wie es allerdings die übrigen Klum-Kandidatinnen im Model-Business zu etwas bringen sollen, ohne sich dem dort vorherrschenden brutalen Hunger-Diktat zu unterwerfen - darauf bleibt die blonde Heidi, die den Mädchen vor allem eintrichtert, jeder noch so lächerlicher Forderung von Casting-Direktoren und Laufsteg-Choreografen blindlings zu gehorchen, die Antwort schuldig.

Auch die Amerikanerin Nicky Hilton versucht gerade, in der Modebranche zu reüssieren. Die Schwester der berühmten Blondine Paris Hilton - beide galten lange Zeit als die "It-Girls" der High Society - präsentierte bei der Fashionweek in Los Angeles ihre erste Kollektion - und nutzte die Aufmerksamkeit, Spekulationen über ihre angebliche Magersucht zu begegnen.

"Kein Körnchen Wahrheit" sei an Gerüchten über mögliche Essstörungen, sagte Hilton dem US-Magazin "People". Die Fotos, die von ihr in jüngster Zeit im Umlauf sind und ihren Körper in alarmierendem Zustand zeigen, seien lediglich aus "wenig schmeichelhaften Blickwinkeln" aufgenommen, die Presse habe die Aufnahmen mit Bedacht verbreitet: "Freunde von mir sehen diese Fotos und sagen dann 'Oh Gott, geht's dir nicht gut?'. Wenn sie mich dann in Natura sehen, sagen sie 'Ach, das ist ja gar nicht so dramatisch'."

Wie bei Schauen übrig, schritt auch Nicky Hilton nach dem Defilee der Models über den Laufsteg - auf dünnen Beinen, geschmückt mit Armreifen, die ihre knochigen Handgelenke umklapperten.

Die Models, die ihre Mode präsentierten, sahen allerdings noch dünner aus.

pad

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.