Surferin Janni Hönscheid Plötzlich Angst vorm Fliegen

Nach einer pandemiebedingten Reisepause hat die Surferin Janni Hönscheid unerwartet Flugangst entwickelt. Sie müsse jetzt lernen, »anderen wieder bedingungslos und ohne Zweifel zu vertrauen«.
Janni Hönscheid und Ehemann Peer Kusmagk in der SAT.1-Show »Dancing on Ice« (Archivbild)

Janni Hönscheid und Ehemann Peer Kusmagk in der SAT.1-Show »Dancing on Ice« (Archivbild)

Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Die Surferin Janni Hönscheid hatte laut eigenem Bekunden nach ihrer Flugpause in der Coronakrise Angst vorm Fliegen. »Ein ganzes Jahr nicht zu fliegen, hat was mit mir gemacht«, schreibt die 30-Jährige auf Instagram.

Als sie sich erstmals wieder ins Flugzeug gesetzt habe, sei es ihr schwergefallen, das Leben ihrer Familie in die Hände eines Piloten zu geben – »den ich nicht kannte«, so Hönscheid. Erst als die Maschine in Turbulenzen geriet, habe ihr Mann, der Moderator und Ex-Dschungelkönig Peer Kusmagk bemerkt, wie besorgt sie gewesen sei.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

»Früher bin ich mindestens alle drei Wochen geflogen«, schreibt die ehemalige Deutsche Meisterin im Wellenreiten. Die Einschnitte im Alltag durch die Coronapandemie hätten in den vergangenen Monaten jedoch ihr »Vertrauen ins Leben und in uns Menschen« erschüttert. »Ich muss lernen, anderen wieder bedingungslos und ohne Zweifel zu vertrauen.«

Hönscheid und Kusmagk, die sich 2016 in der RTL-Show »Adam sucht Eva« kennengelernt hatten, haben zwei gemeinsame Kinder.

ala/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.