Stalking Autoattacke auf das Haus von Taylor Swift

Ein Auto als Einbruchswerkzeug: Ein Mann hat versucht, sich mit seinem Fahrzeug Zugang zum Appartment von Taylor Swift in New York zu verschaffen.
Schon oft vor Stalkern verfolgt worden: Popsängerin Taylor Swift

Schon oft vor Stalkern verfolgt worden: Popsängerin Taylor Swift

Foto: Johannes Eisele/ AFP

In New York hat die Polizei einen Mann festgenommen, der mit seinem Auto in das Wohnhaus von US-Popsängerin Taylor Swift gefahren ist. Augenzeugen hatten Polizeiangaben zufolge einen Mann beobachtet, der in der Nacht zum Freitag in einer Straße im Stadtteil Tribeca in die falsche Richtung fuhr und in Swifts Haus krachte. Er sei dann ausgestiegen und habe erfolglos versucht, sich Zugang zu dem Gebäude zu verschaffen.

Der 31-Jährige aus dem Bundesstaat Virginia wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Ihm wird Alkohol am Steuer zur Last gelegt. Berichte über feindselige Äußerungen des Mannes über Swift bestätigte die Polizei nicht.

Die 32-jährige Swift hatte schon mehrfach Probleme mit Eindringlingen: Zuletzt nahm die Polizei im vergangenen April einen mutmaßlichen Stalker fest, der versucht hatte, in das New Yorker Apartment des Popstars einzudringen. Im Juli 2019 war ein Mann in das Haus der Musikerin im Bundesstaat Rhode Island eingebrochen. Zuerst hatte er die Schuhe ausgezogen – aus Höflichkeit, wie er der Polizei später sagte.

Einem Mann soll es gelungen sein, ein Nickerchen in Taylor Swifts Bett zu halten. Im März 2019 wurde ein hartnäckiger Swift-Stalker nach einem Einbruch in ihrer New Yorker Wohnung festgenommen. Der Mann war bereits im Jahr zuvor bei Swift eingedrungen.

Swift hält ihren Aufenthaltsort immer geheim, wie sie in einem Interview  mit CBS sagte. Ihre Adressen seien alle im Internet zu finden – und es gebe eine Menge Typen, die die Illusion pflegten, mit ihr verheiratet zu sein.

kae/AFP