Gerichtsprozesse Thomas Anders einigt sich mit Ex-Frau Nora

Früher war es die große Liebe, nun sprechen nur noch die Anwälte: Nach monatelangen juristischen Auseinandersetzungen haben Thomas Anders und seine Ex-Frau Nora einen Vergleich unterzeichnet. In dem Streit ging es um negative Äußerungen in der Biografie des Popstars.

Thomas Anders bei einem Auftritt in München: Einigung mit der Ex
Getty Images

Thomas Anders bei einem Auftritt in München: Einigung mit der Ex


Koblenz - Der monatelange Rosenkrieg zwischen dem früheren Modern-Talking-Sänger Thomas Anders und seiner Ex-Frau Nora ist beendet. Sie einigten sich laut dem Oberlandesgericht Koblenz (OLG) auf einen Vergleich. Damit sind alle schwebenden Verfahren vor dem OLG und dem Koblenzer Landgericht beendet. Über den genauen Inhalt der Einigung wurde Stillschweigen vereinbart.

In dem Rechtsstreit ging es um kritische Äußerungen in "100 Prozent Anders", der Autobiografie des Sängers. Das Buch war im September 2011 erschienen. Anders wirft seiner Ex-Frau darin unter anderem Verschwendungssucht vor. Sie klagte auf Unterlassung und berief sich auf eine Verschwiegenheitsvereinbarung, die sie und Anders bei der Scheidung 1999 getroffen hatten.

Im März 2012 verbot das Landgericht Koblenz einige der Äußerungen. Die Vereinbarung entspreche wegen der Prominenz beider einem berechtigten Interesse, entschieden die Richter damals. Sie habe keine "knebelnde Wirkung". Das Gericht entschied zudem, dass Anders ein Ordnungsgeld in Höhe von 100.000 Euro zahlen muss, wenn er die Aussagen trotz des Verbots wiederholt. Anders legte Berufung ein, der Fall landete vor dem OLG.

In einem weiteren Verfahren vor dem Landgericht Koblenz ging es unter anderem darum, ob Anders Entschädigung zahlen muss. Angeblich forderte seine Ex-Frau rund eine Million Euro.

Mitte Oktober regte das OLG dann eine umfangreiche außergerichtliche Einigung an und unterbreitete einen konkreten Vorschlag. Auf Grundlage dessen kam laut OLG nun der Vergleich zustande. Das bestätigte auch der Anwalt von Anders' Ex-Frau. Details wollte er ebenfalls nicht bekanntgeben.

hut/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.