Tiger Woods Was in der Nacht des Anstoßes geschah

Was passierte in der Nacht, die für Tiger Woods in einem zu Schrott gefahrenen SUV endete? Ein Artikel rekonstruiert nun, was sich in jenen Stunden ereignete. Eine Geschichte von angeblich platonischer Freundschaft, einer misstrauischen Ehefrau - und einem verräterischen SMS-Speicher.
Fotostrecke

Casanova Woods: Der Golfer, die Frauen und die Fehler

Foto: Sam Greenwood/ AP

Hamburg - Vielleicht war es verzweifelt, was sich in der Nacht vom 25. November auf dem Anwesen von Tiger Woods ereignete. Würdelos war es allemal. Es endete mit einem Golfprofi, der sich aus Schutz vor seiner betrogenen Frau im Bad einsperrte und später barfuß aus dem Anwesen in sein Auto flüchtete - nachdem er ihr versucht hatte weiszumachen, dass es sich bei seiner Geliebten um eine platonische Bekannte handelte.

Nach Informationen des Blogs "Daily Beast" soll Tiger Woods selbst Auslöser für den Streit gewesen sein, der völlig eskalierte und dessen Folgen wenig später in der Weltpresse zu lesen waren.

"Daily Beast" beruft sich auf zwei nicht namentlich genannte Quellen aus dem Umfeld von Elin Nordegren, die unabhängig voneinander die Geschehnisse der Nacht identisch rekonstruiert haben sollen.

Demnach soll Tiger Woods wegen einer drohenden Enthüllungsgeschichte über seine Affäre mit der Barbesitzerin Rachel Uchitel versucht haben, Schadensbegrenzung zu betreiben - die aber alles noch viel schlimmer machte und schließlich die insgesamt 19 Affären auffliegen ließ.

Woods soll gegenüber seiner Frau beteuert haben, die Geschichte im "National Enquirer" sei erlogen, die Beziehung zu Rachel Uchitel, die er nur ein- oder zweimal getroffen habe, rein platonisch. Als zunehmend Details über den Artikel im Vorfeld der Veröffentlichung bekanntwurden, habe Woods seine Frau überzeugt, persönlich mit Uchitel zu sprechen - um sich über den harmlosen Charakter der Beziehung der beiden zu vergewissern.

Angeblich haben die beiden Frauen am Vorabend des Thanksgiving-Festes eine halbe Stunde miteinander telefoniert. Am folgenden Abend soll Elin Nordegren weitere Details aus dem Artikel erfahren haben und misstrauisch geworden sein. Nach einem Streit, so schreibt es "Daily Beast", habe Woods Schlafmittel genommen und sei zu Bett gegangen.

Nachdem er eingeschlafen sei, habe sie sein Handy durchsucht - und sei auf Uchitels Nummer gestoßen. Angeblich befand sich in seinem SMS-Speicher eine an sie gerichtete Nachricht mit den Worten: "Du bist die einzige Frau, die ich liebe."

Daraufhin soll sich Nordegren als ihr Mann ausgegeben und Nachrichten an Uchitel geschrieben haben, um ihren Verdacht zu überprüfen. Uchitel ging auf die Nachrichten ein und antwortete so, dass Nordegren davon ausgehen musste, dass ihr Mann erst wenige Stunden zuvor Kontakt zu seiner angeblich "platonischen" Bekanntschaft gehabt hatte.

Nordegren rief die Geliebte ihres Mannes von dessen Handy an. Die Antwort: "Oh Mist." Danach legte Uchitel auf.

Es soll ein lautstarker Streit gefolgt sein, Nordegren soll ihren Mann angeschrien haben, der daraufhin angeblich Schutz im Bad suchte - bevor Nordegren ihn mit Hilfe eines Golfschlägers aus dem Haus jagte. Offenbar soll Woods nach seinem Aufwachen noch versucht haben, Uchitel vor seiner Frau zu warnen. Zu spät.

Es folgte die Flucht im SUV - die vor einem Baum und mit einer eingeschlagenen Windschutzscheibe endete. Woods erzählte danach den Ermittlern, seine Frau habe versucht, ihn aus dem Wrack zu befreien - angeblich eine Behauptung, um Nordegren zu schützen.

han
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.