Schauspieler über Politiker Til Schweiger wünscht sich Friedrich Merz als nächsten CDU-Chef

"Wenn einer das Erstarken der AfD in den Griff kriegen kann, dann er": Til Schweiger hat sich in einem Interview für Friedrich Merz als kommenden CDU-Parteivorsitzenden ausgesprochen.
Til Schweiger schwärmt für Friedrich Merz

Til Schweiger schwärmt für Friedrich Merz

Foto: FABRIZIO BENSCH/ REUTERS

Schauspieler Til Schweiger hält Friedrich Merz (CDU) für den geeigneten Mann an der Spitze der CDU: "Friedrich Merz ist jemand, der Klartext redet. Wenn einer das Erstarken der AfD in den Griff kriegen kann, dann er", sagte Schweiger der "Bild am Sonntag". Die Mehrheit der CDU-Mitglieder finde Merz "klasse", fügte er hinzu.

"Eigentlich müsste die CDU sagen: Das ist unser Mann!" Er sehe aber, sagte Schweiger, "dass versucht wird, ihn zu verhindern".

Merz, der frühere Unionsfraktionschef, wollte schon im Herbst 2018 neuer CDU-Chef werden, nachdem Angela Merkel ihren Rückzug von der Parteispitze angekündigt hatte. Damals entschieden sich die Christdemokraten für Annegret Kramp-Karrenbauer. Die Verteidigungsministerin erklärte vor wenigen Tagen, dass sie ihren Posten abgeben wird.

Nun zählen neben Merz auch Jens Spahn und Armin Laschet zu den aussichtsreichsten Kandidaten auf den Parteivorsitz. Gesundheitsminister Spahn hatte unter der Woche angekündigt, er sei grundsätzlich bereit, Verantwortung zu übernehmen, "in welcher Konstellation das aber geschieht, darüber reden wir jetzt eben in den nächsten Tagen". Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Laschet schweigt bisher zu seinen Plänen.

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz sagte Laschet auf die Frage: Düsseldorf oder Berlin? "Aachen." Laschet kommt aus Aachen. Dass auch er grundsätzlich Interesse am CDU-Vorsitz wie der Kanzlerkandidatur hat, gilt als sicher.

bam/AFP