Leben mit Zwillingen Wer zuletzt lacht, heißt Tilda Swinton

Als Tilda Swintons Zwillinge klein waren, raubten sie ihrer Mama den Schlaf. George Clooney fand das offenbar amüsant. Jetzt muss er die Revanche ertragen.

AFP

Eine Kollegin freut sich besonders, dass George Clooney Vater von Zwillingen geworden ist: Tilda Swinton, ihrerseits Mutter von Zwillingen. Clooney habe sich früher immer amüsiert, "weil ich so müde aussah, als die Zwillinge klein waren", sagte die Schauspielerin in New York bei der Premiere ihres neuen Films "Okja". "Jetzt kann ich zuletzt lachen", sagte sie laut der Zeitschrift "People".

Fotostrecke

9  Bilder
Zwillingsgeburt bei Clooneys: "Ich habe ihn nur ausgelacht"

Clooneys Frau Amal hatte am Dienstagmorgen ihre Zwillinge Ella und Alexander zur Welt gebracht. Für den 56-jährigen Clooney und seine 39-jährige Frau sind es die ersten Kinder. Der Schauspieler war offenbar schon von der Geburt erschöpft. In der Geburtsmitteilung hieß es: "George ist ruhiggestellt und sollte sich ein paar Tage erholen."

Swintons Zwillinge Xavier und Honor sind inzwischen neun Jahre alt. Als die beiden klein waren, hätten sie Mama Swinton nachts oft geweckt, was ihr den Spott ihres Schauspielkollegen eingebracht hatte, berichtet "People" weiter. Clooney habe sie um Rat gefragt, wie man Zwillinge großzieht. "Ich habe ihn nur ausgelacht", sagte sie.

Fotostrecke

7  Bilder
Prominente Zwillingsmütter: Spätes Babyglück im Doppelpack

Der Schauspieler muss sich auch auf Frotzeleien von anderer Seite einstellen. Bei einem Abendessen hätten einige Männer plötzlich Babygeschrei nachgeahmt, erzählte er kürzlich.

brt



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.