Tim Oliver Schultz will im "Tatort" mitspielen "Damit mich meine Großeltern endlich mal ernst nehmen"

Tim Oliver Schultz hat Ambitionen, im "Tatort" mitzuspielen - dabei geht es ihm offenbar nicht nur um seine Karriere. Der 32-Jährige weiß auch schon, welche Rolle er gern übernehmen würde.
Tim Oliver Schultz (Archivbild): Würde gerne einen verdeckten Ermittler spielen

Tim Oliver Schultz (Archivbild): Würde gerne einen verdeckten Ermittler spielen

Foto: Tobias Hase / dpa

Tim Oliver Schultz übernahm in der preisgekrönten Serie "Club der roten Bänder" die Hauptrolle und spielte in zahlreichen Kino und TV-Produktionen mit. Das reicht jedoch offenbar nicht, um alle Verwandten zu beeindrucken: "Meine Großeltern haben immer gefragt, wie es bei mir mit der Schauspielerei läuft und ob ich schon mal im 'Tatort' mitgespielt hätte. Dann musste ich immer verneinen, und dann kam von denen nur ein 'Ah, alles klar'", sagte der 32-Jährige dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) .

Seine Großeltern hätten ihn dehalb mit seinem Beruf lange nicht ernst genommen, berichtete Schultz weiter - und will das offenbar ändern: "Deshalb erwähne ich bei jedem, der beim 'Tatort' mitmacht, immer ganz beiläufig: ''Tatort' wäre schon ganz gut.'", sagte er - und scherzt: "Damit mich meine Großeltern endlich mal ernst nehmen."

Konkretere Vorstellungen von der Rolle hat er auch schon, wie er dem RND weiter erzählte: "Ich würde gern einen verdeckten Ermittler spielen, der die Fälle undercover lösen muss."

Ab Mittwoch ist Schultz aber zunächst einmal im deutschen Superheldenfilm "Freaks - Du bist eine von uns" beim Streamingdienst Netflix zu sehen. Dort ringt er als "Electroman" Elmar mit Tausenden Volt und seinem inneren Kampf zwischen Gut und Böse.

bbr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.