Tina Turner "Ich singe nicht, ich tanze nicht, ich mache mich nicht schick"

Tina Turner vermisst die Bühne offenbar nicht. Sie sei es leid gewesen zu singen, hat sie jetzt erzählt. Die 79-Jährige äußerte sich in dem Interview auch zu ihrem gewalttätigen ersten Ehemann.

Christian Charisius/ DPA

Es soll ja Musiker geben, die auf Abschiedstournee gehen, nur um später ein Comeback feiern zu können. Tina Turner aber will sich offenbar nicht in eine Reihe mit Ozzy Osbourne, a-ha oder den Scorpions stellen. Die Sängerin genießt ihren Ruhestand der "New York Times" zufolge zehn Jahre nach ihrem letzten Konzert immer noch.

Ihr ganzes Leben lang habe sie alles für andere getan: "Ich war es einfach leid, zu singen, und alle glücklich zu machen." Das ist nun offenbar anders: "Ich singe nicht, ich tanze nicht, ich mache mich nicht schick", sagte die 79-Jährige. Eine Aussage, der sie der Zeitung zufolge beim Fotoshooting für den Artikel nicht ganz gerecht wurde: "Als die Kamera auftauchte, drehte sie auf", heißt es dort.

Ganz aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat Turner sich allerdings nicht: Ein Musical über die Sängerin ist in London und Hamburg zu sehen, bald soll es auf dem Broadway gezeigt werden. Zwar tritt Turner in der Produktion selbst nicht auf, bewirbt sie aber durchaus - wie beispielsweise im vergangenen Jahr im Mojo Club auf der Reeperbahn.

Die Geschichte Turners, die in Teilen auch im Musical gezeigt wird, ist keine einfache: "Ich hatte ein schreckliches Leben", sagte sie der "New York Times". Sie habe einfach immer weiter gemacht und gehofft, dass noch etwas kommen werde.

Fotostrecke

5  Bilder
Tina Turner: Zufrieden im Ruhestand

Ike Turner, der inzwischen verstorbene erste Ehemann der Sängerin, misshandelte sie. Nach 14 Jahren Beziehung verließ sie ihn 1976. "Ich weiß nicht, ob ich Ike jemals alles vergeben kann, was er mir angetan hat", sagte sie nun in dem Interview. "Aber er ist tot. Also müssen wir uns keine Sorgen mehr um ihn machen."

Turner ist in zweiter Ehe mit dem deutschen Musikmanager Erwin Bach verheiratet. Das Paar lebt seit 1994 in der Schweiz. Bach spendete seiner Frau 2017 eine Niere: "Ich würde es wieder tun", sagte er über den Eingriff. Turners - vermutlich nicht ganz ernst gemeinte - Antwort: "Nun, ich brauche vielleicht noch eine auf der anderen Seite."

bbr

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.