Ehemaliger "Bond"-Darsteller in Trauer Pierce Brosnan verliert auch Tochter an Krebs

Weiterer Schicksalsschlag für Pierce Brosnan: Charlotte, die 41-jährige Tochter des ehemaligen "James Bond"-Darstellers, ist an Eierstockkrebs gestorben. Zuvor hatte bereits Charlottes Mutter den Kampf gegen die Krankheit verloren.

Getty Images

Los Angeles/London - Der frühere "James Bond"-Darsteller Pierce Brosnan trauert um seine 41-jährige Tochter Charlotte, die er vor vielen Jahren adoptiert hatte. Wie Brosnan der US-Zeitschrift "People" mitteilte, starb die zweifache Mutter am Freitag im Kreis ihrer Familie an Krebs.

Bei der in London lebenden Frau war vor drei Jahren Eierstockkrebs diagnostiziert worden. An derselben Krankheit starben auch Charlottes Großmutter sowie im Jahr 1991 ihre Mutter, die Schauspielerin Cassandra Harris. Mit letzterer war Brosnan von 1980 bis zu ihrem Tod verheiratet. In die Ehe brachte Cassandra Harris zwei Kinder ein, darunter auch die damals neunjährige Charlotte. Später bekamen die beiden noch ein gemeinsames Kind.

Inzwischen ist Brosnan mit seiner zweiten Frau Keely Shaye verheiratet, sie haben zwei Söhne. 2010 war der gebürtige Ire mit Robert Pattinson in "Remember Me" im Kino zu sehen. Zuletzt spielte er in Susanne Biers Komödie "Love Is All You Need" mit.

"Charlotte hat mit Würde, Mut und Menschlichkeit gegen den Krebs gekämpft", sagte Brosnan dem "People"-Magazin. "Unsere Herzen tragen schwer am Verlust unserer lieben Tochter."

Bei einer genetischen Vorbelastung liegt das Risiko für Frauen, an Eierstockkrebs zu erkranken, laut Ärzten bei 60 Prozent. US-Schauspielerin Angelina Jolie hatte im Mai öffentlich darüber gesprochen, dass auch bei ihr ein erhöhtes Krankheitsrisiko festgestellt wurde. Aus Angst vor Brustkrebs hatte sie sich vorsorglich beide Brüste entfernen lassen.

rls/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.