Trauma eines Supermodels Warum Naomi Campbell süchtig wurde

Sie ist schön, erfolgreich und neigt zur Selbstzerstörung: Warum das so ist, verriet Supermodel Naomi Campbell jetzt in einem Interview. Der Mord an Modeschöpfer Gianni Versace habe sie in die Knie gezwungen - in jeder Hinsicht.


London - Das britische Supermodel Naomi Campbell hat den Mord an Modeschöpfer Gianni Versace für ihre Drogen- und Alkoholsucht verantwortlich gemacht. Die Schüsse auf Versace vor zehn Jahren hätten bei ihr "den Knopf zur Selbstzerstörung" ausgelöst, sagte die 37-Jährige der britischen Zeitung "Sun".

"Das hat mich traumatisiert, die Art, wie er getötet wurde", sagte Campbell. Anschließend habe sie viele Partys ohne Rücksicht auf ihre Gesundheit gefeiert. "Das hat mich geistig und emotional in die Knie gezwungen", sagte die Laufsteg-Schönheit.

Gianni Versace war am 15. Juli 1997 auf der Treppe zu seiner Villa in Miami im US-Bundesstaat Florida erschossen worden. Der mutmaßliche Täter, ein 27-jähriger Callboy und Serienmörder, nahm sich wenig später das Leben.

ffr/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.