Fotostrecke

Turmspringer: Greg Louganis und sein "Seelenverwandter"

Foto: Georg Hochmuth/ dpa

Berühmter Turmspringer Greg Louganis will seinen Freund heiraten

Greg Louganis ist homosexuell, HIV-positiv und einer der erfolgreichsten Turmspringer der Geschichte. Die Bilder seines blutigen Unfalls bei den Olympischen Spielen von Seoul gingen um die Welt. Nun will er seinen "Seelenverwandten" heiraten.

Los Angeles/Berlin - Rekord-Turmspringer Greg Louganis wagt den Sprung in die Ehe. Dem US-Promimagazin "People"  bestätigte der vierfache Olympiasieger, dass er seinen Partner Johnny Chaillot heiraten werde. "Endlich habe ich meinen Seelenverwandten getroffen", wird der 53-Jährige zitiert.

Louganis gilt als einer der besten Wasserspringer der Geschichte. Er gewann als einziger Mann die Wettbewerbe vom Drei- und Zehnmeterbrett bei zwei aufeinander folgenden Olympischen Spielen, 1984 in Los Angeles und 1988 in Seoul.

Louganis ist nicht allein wegen seiner Erfolge berühmt - sondern auch, weil er sich als einer der wenigen aktiven Sportstars zu seiner Homosexualität bekannte. Er ist zudem HIV-positiv, was rückblickend vor allem wegen eines Zwischenfalls bei den Spielen von Seoul für Aufregung sorgte. Damals war er mit dem Hinterkopf gegen das Brett geprallt und blutend ins Wasser gestürzt. Er musste am Beckenrand behandelt werden.

Louganis wusste damals schon, dass er HIV-positiv war, verschwieg es aber bis 1994. Die Aufregung war groß, der Arzt, der ihn damals behandelte, ließ sich auf das Virus testen. Das Ergebnis war negativ.

hut