Nach Diebstahl aus Atlantic-Garage Udo Lindenbergs Porsche ist wieder da

Er kann bald wieder durch Hamburg cruisen: Sänger Udo Lindenberg bekommt seinen Luxussportwagen zurück. Nach dem Diebstahl aus der Garage des Hotel Atlantic entdeckte eine Zeugin den Porsche 20 Kilometer entfernt.
Sänger Udo Lindenberg über das Porsche-Comeback: "Das freut mich natürlich"

Sänger Udo Lindenberg über das Porsche-Comeback: "Das freut mich natürlich"

Foto:

Jens Schlueter/ Getty Images

Der Porsche von Sänger Udo Lindenberg ist wieder aufgetaucht. Der Wagen des 74-Jährigen war am Dienstag aus der Tiefgarage des Hotel Atlantic in Hamburg gestohlen worden.

Das Fahrzeug mit einem angeblichen Wert von rund 600.000 Euro sei am Donnerstag in einer Tiefgarage in Ahrensburg in Schleswig-Holstein entdeckt worden, sagte ein Polizeisprecher. Einer Zeugin sei der Wagen in rund 20 Kilometer Entfernung zu dem Hotel aufgefallen, weil er sonst nicht in der Tiefgarage stehe. Daraufhin habe sie die Polizei gerufen.

Lindenberg muss noch zur Kripo

Lindenberg selbst zeigte sich dankbar und erleichtert: "Der Wagen ist wieder da, das freut mich natürlich", sagte er NDR Info am Telefon. "Ich bin jetzt auf dem Weg zur Kripo - dann sehen wir weiter." Allerdings musste sich der 74-Jährige noch etwas gedulden. Zunächst müssten alle Spuren sichergestellt werden, sagte der Polizeisprecher.

Der Sänger hatte den Diebstahl in der Nacht zum Dienstag gegen 3 Uhr bemerkt, als er eine seiner nächtlichen Spritztouren mit dem Porsche machen wollte. Bei dem Wagen handelt es sich um einen Porsche 911 R, von dem nur 991 Exemplare gebaut wurden. Der Neuwagen soll um die 200.000 Euro gekostet haben, mittlerweile liegt der Wert des Liebhaberobjekts jedoch dreimal so hoch.

Lindenberg lebt seit mehr als 25 Jahren im Atlantic. Medienberichten zufolge zog er jüngst wegen der Coronakrise aber an einen anderen Ort um.

apr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.