US-Stürmer Donovan Das Glück der verpassten Vaterschaft

Mit drei Treffern bei der WM ist Landon Donovan der erfolgreichste US-Fußballspieler aller Zeiten. Abseits des Geläufs jedoch schien sich der Sportler kurzzeitig verirrt zu haben: Von einem unehelichen, in Südafrika gezeugten Kind war plötzlich die Rede. Doch jetzt gibt der Stürmer Entwarnung.

Getty Images

Hamburg - Es war eine Meldung, die nicht nur peinlich war, sondern auch zur Unzeit kam. Einem Bericht der "Sports Illustrated" zufolge behauptete eine Britin, die WM ging in die dritte Woche, ein Kind von dem US-Stürmer Landon Donovan zu erwarten. Dabei hatte der sich nach einjähriger Trennung gerade mit seiner Ehefrau Bianca Kajlich versöhnen wollen.

Doch Donovan blieb cool - und nahm der Geschichte die Spitze, indem er sie selbst kommentierte, und zwar gegenüber der amerikanischen "Sports Illustrated": "Ich wurde über die Möglichkeit während der Weltmeisterschaft informiert", sagte der Spieler. "Wenn ich Verantwortung übernehmen muss, werde ich für eine angemessene Unterstützung sorgen." Darüber hinaus wolle er das Ganze nicht kommentieren, es handele sich schließlich um eine private Angelegenheit.

"Die Versöhnungsphantasie, der wir uns alle hingegeben hatten, ist beschmutzt", seufzte die "Washington Post". Hatte Donovan doch das Siegtor der Partie gegen Algerien noch seiner Gattin gewidmet.

Doch jetzt gibt Mr. Donovan Entwarnung, nachdem er offenbar nach dem Ende der WM sein Privatleben hatte sortieren können: Es gebe gar kein Kind offenbarte der Fußballer. "Ich werde in der nächsten Zeit nicht Vater werden", sagte er "E!Online" und fügte hinzu, "was eine gute Nachricht für mich ist".

jdl



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.