Tödlicher Autounfall Keine Anklage gegen Venus Williams

Die US-Polizei hat die Ermittlungen gegen Venus Williams eingestellt. Die Tennisspielerin war an einem tödlichen Verkehrsunfall beteiligt - sie trifft den Behörden zufolge jedoch keine Schuld.

Tennisstar Venus Williams (Archiv)
AFP

Tennisstar Venus Williams (Archiv)


US-Tennisspielerin Venus Williams wird nach ihrer Beteiligung an einem Autounfall mit Todesfolge nicht angeklagt. Dies geht aus dem Abschlussbericht der Polizei in Palm Beach Gardens im Bundesstaat Florida hervor. Die Ermittlungen wurden demnach eingestellt. Es habe keine Schuld der fünfmaligen Wimbledon-Siegerin festgestellt werden können.

Am 9. Juni war die 37-Jährige mit ihrem Auto auf einer Kreuzung in Palm Beach Gardens mit dem Wagen eines älteren Ehepaares zusammengeprallt. Der Beifahrer, ein 78-jähriger Mann, starb zwei Wochen nach dem Unfall im Krankenhaus.

Zunächst hieß es, die ehemalige Weltranglistenerste habe die Vorfahrtsregeln missachtet. Doch bei den Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass dies nicht der Fall war.

Überwachungsvideos zeigten demnach, wie Williams bei grüner Ampel auf die Kreuzung fahre, um sie geradeaus in Richtung Norden zu überqueren. Da ein entgegenkommendes Fahrzeug vor ihr abbog, musste die US-Amerikanerin ihren Wagen auf der Kreuzung abbremsen.

Als sie anschließend ihren Weg fortsetzte, waren die Ampeln bereits umgesprungen. Zu diesem Zeitpunkt fuhr eine 68-Jährige mit ihrem Wagen in Richtung Westen los und kollidierte mit Williams' Auto. Die Familie des Opfers hat gegen Williams wegen fahrlässiger Tötung Klage eingereicht.

"Ich bin am Boden zerstört und untröstlich nach diesem Unfall", schrieb die 37-Jährige später auf ihrer Facebook-Seite. Ihr tief empfundenes Beileid gelte der Familie und den Freunden des Opfers. "Ich halte sie weiter in meinen Gedanken und Gebeten."

wit/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.