Verzweifelte Ehefrau Eva Longoria bekommt Babyverbot

Glücklich verliebt, frisch verheiratet - doch mit der Familienplanung muss TV-Star Eva Longoria noch warten. Dabei wünschen sie und Gatte Tony Parker sich kaum etwas mehr als ein Kind. Denn die Entscheidung über das Babyverbot traf ausgerechnet jemand, der gar nicht zur Familie gehört.


Los Angeles - Das Verbot, schwanger zu werden, stammt laut "Daily Mirror" vom Erfinder US-Erfolgsserie "Desperate Housewives", in der Eva Longoria die umtriebige Brünette Gabrielle spielt. "Housewives"-Chef Marc Cherry habe ihr mitgeteilt, eine Schwangerschaft im wahren Leben würde den vorgesehenen Handlungsstrang für Gabrielle im Drehbuch ruinieren. Der Zeitung zufolge muss Longoria nun mindestens ein Jahr mit der Familienplanung warten.

Zurzeit wollen sich Longoria und ihr Mann, der französische Basketballspieler Tony Parker, erst einmal um ihre Beziehung kümmern. "Wir wollen uns jetzt ganz auf uns selbst konzentrieren, damit wir bereit sind für ein Kind, wenn es soweit ist", sagte sie dem Blatt.

Begrenztes Verständnis hat sie allerdings schon für die Ansage, vorerst kein Baby zu bekommen. "Gabrielle kann alles machen und überall hingehen, weil sie keine Kinder hat und nicht gebunden ist", sagte sie dem "Mirror". "Sie steht dafür, dass man auch mal unsicher sein darf in seiner Partnerschaft, und dass es auch in Ordnung ist, eine, zwei oder drei Leute zu daten." So sei eben das Leben mancher Frauen. "Sie schämt sich nicht, einfach weiterzumachen auf der Suche nach ihrem Glück."

ffr



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.