Zur Ausgabe
Artikel 59 / 69
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Michaela Coel Weibliches Manifest

aus DER SPIEGEL 17/2021
Foto: Karwai Tang / WireImage

Sie schrieb die Drehbücher für zwei preisgekrönte Serien und ein Theaterstück, auch für ihre Leistungen vor der Kamera wurde sie ausgezeichnet. Nun will die britische Schauspielerin und Drehbuchautorin Michaela Coel, 33, ihr erstes Buch herausbringen: »Misfits: A Personal Manifesto«. Der Londoner Verlag Ebury kündigt es etwas marktschreierisch als ein »mitreißendes und mutiges Zeugnis gegen die Anpassung« an. Das Buch der in London geborenen Tochter ghanaischer Eltern soll im September in den USA und Großbritannien erscheinen. Und teilweise auf eigenen Gewalt- und Missbrauchserfahrungen basieren. Diese hatte Coel bereits in der von der Kritik gefeierten Fernsehserie »I May Destroy You« verarbeitet, die in Deutschland auf Sky zu sehen ist. Coel spielt darin eine Autorin, die vergewaltigt wurde und sich auf die Suche nach dem Täter macht. Nicht zuletzt wegen dieser Serie tauchte Coel mehrfach auf Listen der einflussreichsten Personen des vergangenen Jahres auf. Sollte ihr Buch ähnlich energiegeladen sein wie sie selbst, könnte es ein Manifest weiblicher Selbstbehauptung werden.

evh
Zur Ausgabe
Artikel 59 / 69
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.