Guinnessbuch-Eintrag Riesiges Orchester stellt neuen Weltrekord auf

Mehr als 7500 Musiker haben in der Frankfurter Commerzbank-Arena zusammengespielt. Damit haben sie einen neuen Rekord aufgestellt - als größtes Orchester der Welt.
Riesen-Orchester

Riesen-Orchester

Foto: Hasan Bratic/ dpa

Exakt 7548 Musiker sind am Abend in die Frankfurter Commerzbank-Arena gekommen, um einen neuen Rekord aufzustellen. Als größtes Orchester der Welt haben sie sich mit der Aktion "Wir füllen das Stadion" ins Guinnessbuch der Rekorde gespielt.

Das bislang größte Orchester hatte 2013 im australischen Brisbane gespielt und war laut Guinness-Redaktion mit 7224 Musikern besetzt gewesen.

Das riesige Orchester spielte Auszüge aus Sinfonien von Dvorak und Beethoven, einen Song aus dem Musical "Starlight Express" und die Hymne "Music Was My First Love". Ein Rekordrichter des deutschen Rekordinstituts stellte den erfolgreichen Versuch fest.

Rekordverdächtige Streicher

Rekordverdächtige Streicher

Foto: Hasan Bratic/ dpa

Schon bei der Generalprobe am späten Samstagvormittag waren viele der auf dem Fußballfeld der Arena aufgestellten Plastikstühle besetzt. Jens Illemann, ein Trompeter aus Hamburg, hatte die Idee, das weltgrößte Orchester zusammenzustellen. Dabei ging es Illemann nicht nur um den Rekord: "Wir wollen ein Zeichen setzen, wie sehr Musik verbinden kann und wie wichtig sie für Deutschland ist." Und Spaß mache es eben auch, mit so vielen Menschen zu musizieren, sagte er.

Rekordversuch sollte erst in Hamburg stattfinden

Illemann hatte Glück und fand in Stadionchef Patrik Meyer einen großen Musikfan. Lange war der Rekordversuch in Hamburg geplant, dann sagte ihm der dortige Veranstalter ab. Meyer dagegen, der selbst Schlagzeug spielt, sei sofort von der Idee begeistert gewesen. Und er bot gute Bedingungen: Frankfurt liegt zentral in Deutschland und das Stadion schützt die Instrumente mit seinem Zeltdach vor Regen. Auf einer "Musikmeile" vor dem Stadion spielten vor dem Rekordversuch Orchester und Bands.

Voraussetzung für den Weltrekord ist laut Guinness-Regeln, dass alle Orchester-Instrumente mit einer Mindestanzahl vertreten sind. Das ist laut Veranstalter gelungen. Sogar Gruppen aus Österreich und den Niederlanden seien gekommen. Viele Musiker haben sich zu ihrer Instrumentengruppe gesellt, einige saßen bei ihrem Heimatorchester. "Es soll sich für das Publikum gut anhören", sagte Illemann bei der Generalprobe. "Aber so wie das HR-Rundfunkorchester wird es wohl nicht klingen."

kry/dpa

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.