WM-Konzert Frau Shakira, könnten wir das mit dem Hüftschwung nochmal sehen?

Das größte Fußball-Fest der Welt hat begonnen: Mit einem Eröffnungskonzert feierten Zehntausende in Johannesburg ausgelassen den Auftakt der WM. Spektakulär in Form war Sängerin Shakira.


Johannesburg - "Hüften lügen nicht" - ein deutscher Schlagerstar würde für einen solchen Songtext wahrscheinlich vom Hof gejagt. Von Shakira dagegen lässt man sich's gern gefallen.

Der Auftritt der 33-jährigen kolumbianischen Sängerin gehörte zum Höhepunkt eines Konzertes im Orlando-Stadion von Johannesburg, mit dem am Donnerstagabend 30.000 Fans den Auftakt zur Fußball-Weltmeisterschaft feierten.

Neben besagtem "Hips don't lie" performte Shakira selbstredend auch "Waka Waka", den diesjährigen offiziellen WM-Song, und legte sich so energiegeladen ins Zeug, dass ihre Kollegin Fergie von den "Black Eyed Peas" bei ihrem Auftritt dagegen fast hüftsteif wirkte.

Fotostrecke

14  Bilder
Shakira: Wie man "Waka" macht
Überschattet wurde das Konzert von einem tragischen Zwischenfall. Auf dem Heimweg von der Veranstaltung kam eine Urenkelin Nelson Mandelas, die 13-jährige Zenani Mandela, ums Leben.

pad/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.