Mallorca-Urlaub CDU-Politiker Bosbach in Gullyschacht gestürzt

"Ich steckte bis zur Hüfte darin": Wolfgang Bosbach hat in der "Bild"-Zeitung über seinen Unfall im Mallorca-Urlaub gesprochen. Demnach trat der CDU-Politiker auf einen losen Gullydeckel.

Wolfgang Bosbach (Archivbild 2012)
DPA

Wolfgang Bosbach (Archivbild 2012)


Wolfgang Bosbach wollte auf der spanischen Insel Mallorca entspannen, doch offenbar kam es schon am ersten Tag seines Urlaubs zu einem kleineren Unfall. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, fiel der CDU-Politiker ganz in der Nähe seines Hotels in einen Gullyschacht.

Bosbach habe eigentlich mit "Badehose, Schlappen und Handtuch ausgerüstet zum Meer spazieren" wollen, heißt es in dem Artikel. Dabei sei der 64-Jährige jedoch auf einen losen Gullydeckel getreten und in den Schacht darunter gefallen. "Ich steckte bis zur Hüfte drin", sagte der Politiker der Zeitung.

Ein spanischer Bauarbeiter und ein deutsches Ehepaar hätten ihm jedoch rasch geholfen. Sogar Bosbachs Schlappen habe der Spanier aus dem Schacht gefischt. Im Hotel seien die Schürfwunden an den Beinen des Politikers behandelt worden. "Das war bitter", zitiert ihn die Zeitung. "Damit war Baden und Sport erst einmal tabu."

CDU-Innenexperte Bosbach sitzt seit 1994 im Bundestag, bis 2009 war er Vizechef der Unionsfraktion. Lange war er der Politiker, der am häufigsten in deutschen Talkshows zu sehen war - auch in Sandra Maischbergers letzter Sendung vor der Sommerpause an diesem Mittwochabend wird er zu Gast sein. Bosbach hat in der Vergangenheit Reporter bei sich zu Hause empfangen, es gab Homestorys bei seinen Eltern und auf Mallorca, es gab auch Geschichten zusammen mit seinen Töchtern (mehr dazu lesen Sie in der SPIEGEL-Geschichte "Unendlich müde") .

SPIEGEL TV-Doku

aar



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.