Fotostrecke

Ashton Kutcher & Charlie Sheen: Einer geht, der andere kommt

Foto: Matthew Simmons/ Getty Images

Zuschauer genervt Bombendrohung wegen "Two and a Half Men"

Er konnte die ständigen Charlie-Sheen-Wiederholungen nicht mehr ertragen: In New York hat ein Mann damit gedroht, einen TV-Sender in die Luft zu sprengen - weil dieser ständig alte Folgen der Comedy-Serie "Two and a Half Men" ausstrahlt.

New York - Die New Yorker Polizei hat einen Mann festgenommen, der seinen Ärger über Charlie Sheen an einem Lokalsender ausließ. Wegen andauernder Wiederholungen der Serie "Two and a Half Men" drohte er zweimal telefonisch damit, den Sender in die Luft zu jagen. Das berichtet die "New York Post".

Die Polizei konnte den Anrufer im New Yorker Stadtteil Bronx ausfindig machen und festnehmen. Die "Post" überschrieb die Meldung mit der Schlagzeile: "Two and a half brain cells", "Zweieinhalb Gehirnzellen" .

Um die Serie gibt es seit Wochen Trubel: Hauptdarsteller Charlie Sheen flog nach Alkohol-, Rauschgift- und Sexorgien sowie wüsten Beschimpfungen gegen Produzent Chuck Lorre raus. Dennoch läuft in den USA immer noch jeden Tag gleich mehrfach irgendwo eine Folge - mit nach wie vor hohen Quoten.

Mitte Mai wurde bekannt, dass Ashton Kutcher die Nachfolge von Sheen antritt. Gerüchteweise soll der 33-Jährige eine Million Dollar pro Folge bekommen - das wäre etwa halb so viel wie Sheen.

Die exakte Motivation für die Bombendrohungen ist indes nicht bekannt. Möglich wäre zweierlei: Entweder handelt es sich bei dem New Yorker um einen Fan, der sich ärgerte, dass es keine neuen Folgen gibt. Oder er war schlicht genervt, dass der Sender immer wieder Sheen alias Charlie Harper auf den Schirm brachte.

cte/dpa