Zweifelhafte Inspiration Avril Lavigne besäuft sich gezielt

Die Sängerin Avril Lavigne hat wenig vorbildliche Methoden, um ihre Kreativität anzuheizen: Während der Arbeit an ihrer neuen CD "The Best Damn Thing" betrank sie sich gezielt und einmal musste ihr Produzent sich sogar eine Pfefferspray-Attacke gefallen lassen.


Hamburg – "Mein Produzent Dr. Luke und ich haben viel irres Zeug angestellt", erklärte Avril Lavigne der "Yam!BamS". Vor den Aufnahmen zu dem Lied "I Can Do Better" hätten sie sich volllaufen lassen, so die 22-jährige Sängerin freimütig. Den Grund für das Gelage verriet Lavigne jedoch nicht.

Sängerin Lavigne: "Haben viel irres Zeug angestellt"
REUTERS

Sängerin Lavigne: "Haben viel irres Zeug angestellt"

Der Produzent, der unter anderem auch mit Kelly Clarkson und Paris Hilton arbeitet, habe sich während der Arbeit auch so einiges gefallen lassen müssen, so die Kanadierin - unter anderem auch eine Attacke mit Pfefferspray.

Möglicherweise kompensiert Lavigne mit ihrem Verhalten ihre behütete Kindheit. Ihre Eltern hätten früher extrem auf sie aufgepasst, sagte Lavigne. "Aber inzwischen bin ich erwachsen. Heute interessiert mich ihre Meinung nicht mehr!" Lavignes drittes Studioalbum erscheint am 13. April.

ase/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.