Nordrhein-Westfalen Dutzende Verletzte bei Linienbus-Unfall

Im Kreis Paderborn ist ein Linienbus von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Bei dem Unfall wurden etwa 30 Menschen verletzt.

Das Wrack des Linienbusses steht an einer Straße.
DPA/ Polizei Paderborn

Das Wrack des Linienbusses steht an einer Straße.


Im Kreis Paderborn sind bei einem Linienbus-Unfall nach Polizeiangaben etwa 30 Menschen verletzt worden. Eine 50-Jährige und ein zehnjähriges Mädchen wurden mit schweren Verletzungen in Kliniken gebracht. Kurz nach dem Unfall im ostwestfälischen Lichtenau hatte die Polizei zunächst 20 Verletzte gemeldet.

Der Bus war am Morgen um kurz vor 7 Uhr auf einer Kreisstraße auf gerader Strecke von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Zu dem Zeitpunkt befanden sich 35 Fahrgäste in dem Bus, darunter viele Schüler auf dem Weg in Paderborner Schulen.

Noch bevor der Rettungsdienst am Unfallort eintraf, erreichten von Schülern verständigte Eltern sowie ein anderer Busfahrer den Unfallort und leisteten Erste Hilfe. Im Einsatz waren Feuerwehr und Rettungsdienst sowie mehrere Notärzte und zwei Rettungshubschrauber. Notfallseelsorger kümmerten sich um Businsassen und Angehörige.

Dem unverletzten Busfahrer wurde wegen Verdachts auf Drogen- oder Medikamentenkonsum eine Blutprobe entnommen. Der Bus wird nun von Sachverständigen auf mögliche technische Mängel untersucht.

sen/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.