Löwenjagd in Arkansas Nur mit Knarre aus dem Haus

Im amerikanischen Städtchen Quitman geht die Angst um. Die 700 Einwohnern fürchten sich vor frei laufenden Löwen. Vier haben sie bereits getötet, doch es könnten noch weitere auf sie lauern.


Quitman - "Alle hier sind verängstigt", erklärte ein Bewohner des Örtchens gegenüber dem amerikanischen Nachrichtensender "CNN". "Wenn die Kinder draußen im Hof spielen wollen, müssen sich die Leute mit großkalibrigen Waffen dazu setzen."

Die Furcht scheint durchaus begründet zu sein: Immerhin handelte es sich bei den Tieren, die in der vergangenen Woche in der Umgebung des Ortes im Bundesstaat Arkansas erlegt wurden, um vier ausgewachsene afrikanische Löwen mit einem Gewicht von bis zu 300 Kilogramm.

Stolz wie ein Löwe: Jonny Vaughan präsentiert das Foto einer von ihm getöteten Raubkatze
AP

Stolz wie ein Löwe: Jonny Vaughan präsentiert das Foto einer von ihm getöteten Raubkatze

Weil man nicht weiß, wo die Tiere herkommen, kann auch niemand sagen, ob nicht noch weitere Löwen in der Nähe des Ortes auftauchen können. Die Anwohner, von denen sich viele nur noch mit Gewehr auf die Straße wagen, haben aber bereits einen Verdacht. Die Raubkatzen, so glauben sie, könnten aus einer Farm in der Nähe der Stadt ausgebüxt sein. Der Besitzer der Farm, der sich dort zahlreiche Löwen und Tiger hält, bestreitet, dass die getöteten Tiere zu ihm gehörten. Allerdings, so verrät er, habe ein Fremder in der vergangenen Woche versucht, ihm Löwen zu verkaufen. Da er abgelehnt habe, vermutet er, der mysteriöse Unbekannte könnte die Löwen daraufhin freigelassen haben.

Doch die Nachbarn trauen dem Farmer nicht. Wie "CNN" berichtet, fordern sie lokale Gesetze, die die Haltung von Löwen und Tigern in ihrer Nachbarschaft verbieten. "Es ist traurig, dass jemand so viele Tiere haben kann, ohne eine Art von Lizenz dafür zu besitzen", so Anwohner Jonny Vaughan gegenüber dem Nachrichtensender. Vaughan selbst hatte zwei der vier Löwen getötet.

Der Sheriff des Ortes, Dudley Lemon, habe sich die Wildtierfarm angeschaut und glaube dem Besitzer. Wenn er Recht hat und die Geschichte des Farmers stimmt, dann könnte dies allerdings bedeuten, dass der vierte erschossene Löwe nicht der letzte war, der in der Nähe der Stadt aufgetaucht ist.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.