Lotto-Frust Fünf Richtige, 400 Euro, 7000 Enttäuschte

Ziemlich viel Pech im Glück hatten mehr als 7000 Lottospieler an diesem Samstag. Obwohl sie fünf Zahlen richtig getippt hatten, können sie nur einen kümmerlichen Gewinn einstreichen.

Münster - So kurios die Gewinnzahlen am Wochenende auch waren - die beliebte Kombination 1, 2 und 3 hat Deutschlands Tippern beim Lotto 6 aus 49 miserable Quoten eingebracht. Mehr als 7000 Spieler hatten fünf Richtige ohne Zusatzzahl. Viele von ihnen rechneten im ersten Glücksmoment wohl mit einem Gewinn in Höhe von mehreren tausend Euro, sie bekommen aber gerade einmal jeweils 393,20 Euro.

Viele Spieler kreuzen das Muster auf dem Tippschein an, das auch die Gewinnzahlen des Wochenendes kennzeichne, sagte ein Sprecher von Westlotto. "Die gezogenen Gewinnzahlen befinden sich am Anfang - 1, 2, 3 - beziehungsweise am Ende des Tippfeldes - 47 und 49." Dazu kamen die 20 und die Zusatzzahl 35.

Nur sehr selten habe es demnach in der jüngeren Lottogeschichte solch niedrige Quoten für fünf Richtige ohne Zusatzzahl gegeben. Nur elfmal insgesamt hatten Spieler in dieser Gewinnklasse noch weniger Geld bekommen. Zuletzt war dies am 26. November 2011 mit 312,80 Euro der Fall. "Damals gab es mehr als 10.000 Gewinner in der Klasse 4", sagte der Sprecher.

fdi/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.