Louis Vuitton in Moskau Ärger über Riesen-Koffer auf dem Roten Platz

Er soll einem guten Zweck dienen, doch ein gigantischer Koffer der Luxusmarke Louis Vuitton sorgt in Moskau für Unmut. Vor allem, weil das neun Meter hohe Ungetüm auf dem Roten Platz direkt neben dem Lenin-Mausoleum steht.

AFP

Moskau - Der riesige Reisekoffer der Luxusmarke Louis Vuitton ist neun Meter hoch und 30 Meter lang. Das braungelbe Gepäckstück in Übergröße gefällt nicht allen Moskauern. Es steht mitten auf dem Roten Platz, direkt neben dem Lenin-Mausoleum.

"Es gibt gewisse Symbole, die nicht kommerzialisiert und herabgewürdigt werden dürfen, weil die Zukunft des Staates davon abhängt", zitierte die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti den kommunistischen Abgeordneten Sergej Obuchow. Der Rote Platz habe einen besonderen Rang und sei ein "heiliger Ort".

Auch Konstantin Michailow, Koordinator der Nichtregierungsorganisation Archnadsor, die sich für das architektonische Erbe Moskaus einsetzt, kritisierte die Aktion. Schließlich kämen Zehntausende Besucher extra nach Moskau, um den Roten Platz zu sehen und nicht das Häuschen eines bekannten Unternehmens, sagte er laut der Nachrichtenagentur Interfax.

In dem überdimensionalen Louis-Vuitton-Koffer sollen vom 2. Dezember bis zum 19. Januar Vuitton-Koffer in Normalgröße ausgestellt werden, die im Laufe der Geschichte Berühmtheiten gehört haben. Der Luxuskonzern teilte auf seiner Homepage mit, der Erlös aus dem Kartenverkauf gehe komplett an die Stiftung "Naked Hearts" des russischen Models Natalja Wodjanowa, die sich um benachteiligte Kinder kümmert.

wit/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.