Lüchow-Dannenberg Ungeimpfter Amtsarzt leitet Gesundheitsamt

Das Gesundheitsamt in Lüchow-Dannenberg in Niedersachsen hat seit Anfang des Jahres einen neuen Leiter: Clemens Hanne ist der neue Amtsarzt – und nicht geimpft.
Ortseingangsschild von Lüchow

Ortseingangsschild von Lüchow

Foto: Hans-Jürgen Wege / dpa

Der leitende Amtsarzt im Landkreis Lüchow-Dannenberg ist nicht gegen das Coronavirus geimpft. Wie die »Elbe-Jeetzel-Zeitung« (EJZ)  berichtet, habe sich der Mediziner Clemens Hanne aus rein persönlichen Gründen gegen eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff entschieden. Eine Sprecherin des Landkreises bestätigte den Bericht gegenüber dem SPIEGEL.

Clemens Hanne selbst betont in dem Artikel, kein Impfgegner zu sein. Impfungen seien »ein großer Segen für die Menschheit und eine der größten Errungenschaften der Medizin«, sagte der Arzt der Zeitung. Als Gründe, sich nicht mit einem mRNA-Impfstoff immunisieren zu lassen, gab er an, die Technologie sei neu und die Zulassung schneller als gewöhnlich erfolgt.

Arzt würde sich Novavax spritzen lassen

Gegen einen sogenannten Totimpfstoff der Firma Novavax hätte er hingegen nichts einzuwenden, sagte er. Das proteinbasierte Präparat des US-Herstellers soll in Deutschland voraussichtlich ab Ende Februar verfügbar sein.

Lüchow-Dannenbergs Landrätin Dagmar Schulz schrieb über den Amtsarzt in einer E-Mail an den SPIEGEL: »Natürlich ist es ein Problem, wie in vielen anderen Betrieben auch. Das bezieht sich auch auf andere Mitarbeitende und Führungskräfte – dort sogar mit Kundenkontakten. Kündigungen sind unzulässig. Es gibt derzeit nur die rechtliche Handhabe des täglichen Testens. In Gesprächen mit dem Amtsarzt nach Bekanntwerden der fehlenden Impfung wurde dieses selbstverständlich thematisiert.«

In der »EJZ« erklärt Schulz, dass bisher keine impfkritischen Äußerungen des Mediziners oder Beschwerden von Mitarbeitern bekannt seien.

Ob Hanne im Amt bleibt, wenn die Impfpflicht im Gesundheitswesen greift, ist laut Landrätin Schulze noch unklar. Der Amtsarzt ist laut »EJZ«-Recherchen Anfang des Jahres aus dem Ruhestand zurückgekehrt. Er habe die Leitung des Gesundheitsamtes übernommen, um eine neue leitende Amtsärztin drei Jahre lang auszubilden und ihr den Posten anschließend zu übergeben.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung dieser Meldung war die Position von Lüchow-Dannenbergs Landrätin Dagmar Schulz nicht korrekt wiedergegeben. Wir haben ihre Stellungnahme ergänzt.

sah
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.