Unglück in Madagaskar Cambridge-Studentin stürzt aus Flugzeug und stirbt

Während eines Forschungsaufenthalts ist im Norden von Madagaskar eine Britin ums Leben gekommen. Die 19-Jährige stürzte in einer entlegenen Region aus einem Flugzeug.

Waldgebiet im Nordwesten von Madagaskar
Bluegreen Pictures/ imago images

Waldgebiet im Nordwesten von Madagaskar


In Madagaskar ist eine Frau nach einem Sturz aus einem Flugzeug gestorben. Die 19-Jährige Studentin aus Großbritannien sei während eines Praktikums im Nordwesten des afrikanischen Inselstaats ums Leben gekommen, teilte das britische Außenministerium mit.

Medienberichten zufolge stammte Alana C. aus der Großstadt Milton Keynes und studierte in Cambridge. Demzufolge fiel die junge Frau über einer Savannenlandschaft aus einer Maschine vom Typ Cessna, nachdem sie in der entlegenen Region rund um den Anjajavy-Wald für Forschungsarbeiten war.

"Sie wird schmerzlich vermisst"

Warum Alana C. mit einem Flugzeug unterwegs war und wie genau es zu dem Unglück kam, ist bislang nicht bekannt. Laut einer Stellungnahme des Robinson College an der Universität Cambridge studierte sie im zweiten Jahr Biologie.

In einer Mitteilung, aus dem unter anderem der britische "Guardian" zitiert, zeigt sich die Familie der jungen Frau entsetzt über den Vorfall. "Alana nahm jede sich bietende Gelegenheit mit Enthusiasmus und einem Abenteuergeist wahr und versuchte stets, ihr Wissen und ihren Erfahrungsschatz auf bestmögliche Weise auszubauen."

David Woodman von der Universität Cambridge übermittelte der Familie in einer Mitteilung sein Mitgefühl. "Das Robinson College ist zutiefst schockiert über die Nachricht von Alanas Tod", sagte er demnach. "Sie wird schmerzlich von uns allen vermisst werden."

mxw

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.