Madonna Nach Bullenritt operiert

Der Ritt auf einem mechanischen Bullen war der Höhepunkt der Konzerte Madonnas während ihrer Welttournee. Doch dabei soll sich die US-Popsängerin innere Verletzungen zugezogen haben. Nun musste sie sich einer Operation unterziehen.


Pop-Ikone Madonna: Heftiger Bullenritt mit schlimmen Folgen
REUTERS

Pop-Ikone Madonna: Heftiger Bullenritt mit schlimmen Folgen

London - Madonna musste während ihrer Welttournee wegen eines Eingeweidebruchs operiert werden. Die 43-jährige US-Sängerin habe den Bruch beim Reiten auf einem mechanischen Bullen auf der Bühne erlitten, berichteten britische Zeitungen am Donnerstag unter Berufung auf das Cedars-Sinai-Krankenhaus in Los Angeles.

Fast jeden Abend ist Madonna wie beim Rodeo auf einen elektrisch betriebenen Bullen gestiegen. Am 19. September sei der Popstar ins Krankenhaus gegangen - ohne Aufsehen der Öffentlichkeit. "Bei all der Aufregung über die Terrorangriffe wollte sie keine Aufmerksamkeit", erklärte ein Mitarbeiter laut Zeitungsberichten. Bei einem Bruch tritt normalerweise Eingeweide durch eine Lücke oder schwache Stelle in der Bauchwand hervor.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.