Mainz Wildschwein prallt mit Linienbus zusammen

In Mainz ist es am Morgen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Wildschwein gekommen. Ein Jäger erschoss das schwer verletzte Tier.

Wildschwein (Symbolbild)
DPA

Wildschwein (Symbolbild)


In Mainz ist es am Morgen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Wildschwein gekommen. Das Tier sei orientierungslos auf die Hauptstraße gerannt, teilte die Polizei mit.

Der Fahrer des Linienbusses konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, es kam zu einem Unfall. Laut einem Sprecher der Behörde blieb das Wildschwein zuerst verletzt auf der Fahrbahn liegen und schleppte sich dann in ein Gebüsch in der Altstadt. In einem Hinterhof erschoss der Polizei zufolge ein Jäger das Tier.

Die Fahrgäste blieben unverletzt. Auch am Bus gab es demnach keinen Schaden. Autofahrer mussten sich allerdings gedulden, die Hauptstraße blieb für kurze Zeit in beide Richtungen gesperrt.

Schon im März machten Wildschweine in der Stadt Schlagzeilen. Nach Angaben des Wirtschaftsbetriebs Mainz pflügten die Tiere auf einem Friedhof ganze Rasenflächen um. Ein Jäger erlegte mehr als 30 Tiere. Kurz vor dem Winter lässt der Betreiber des Friedhofs 14 neue Toranlagen für knapp 27.000 Euro errichten.

mje

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.