Durch gekipptes Fenster Wasserpistolen-Schütze löscht Wohnungsbrand

Spielzeug als Feuerlöscher: In Thüringen hat ein junger Mann mit einer Wasserpistole geistesgegenwärtig reagiert - und größeren Schaden in der Wohnung seiner Nachbarin verhindert.


Rudolstadt/Saalfeld - Mit einer Wasserpistole hat ein 26-Jähriger in Thüringen ein Feuer gelöscht. Seine Nachbarin hatte ihre Wohnung in Rudolstadt verlassen und dabei übersehen, dass eine Herdplatte noch eingeschaltet war und ein Kleidungsstück darauf lag, teilte die Polizei Saalfeld mit.

Der junge Mann bemerkte das Feuer in dem Mehrfamilienhaus. Dank eines gekippten Fensters hatte der Wasserpistolen-Schütze "freies Schussfeld" und konnte "den Wasserstrahl auf das brennende Kleidungsstück lenken", wie es weiter hieß. Als die Feuerwehr eintraf, war schon alles gelöscht.

wit/dpa/dapd

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.