Maschine in Flammen Drei Menschen sterben bei Flugzeugabsturz in Bayern

Die Maschine raste in ein Maisfeld und brannte völlig aus: In der Nähe von Regensburg sind beim Absturz eines Kleinflugzeuges drei Menschen ums Leben gekommen. Spezialisten des Luftfahrtbundesamtes suchen nun nach der Unglücksursache.


Regensburg/Regenstauf - Beim Absturz eines Kleinflugzeuges im Landkreis Regensburg sind am Sonntagnachmittag drei Menschen gestorben. Die einmotorige Propellermaschine befand sich laut Polizeiangaben auf einem Rundflug und meldete während des Landevorgangs einen Notfall. Dann sei das Flugzeug des Typs "Beechcraft Bonanza V 35" über die Landebahn des Flugplatzes von Oberhub bei Regenstauf hinausgeschossen und in ein angrenzendes Maisfeld gerast. Dort habe das Flugzeug sofort Feuer gefangen und sei vollständig ausgebrannt.

Einsatzkräfte bei den Trümmern des abgestürzten Flugzeuges: Drei Menschen kamen ums Leben
DDP

Einsatzkräfte bei den Trümmern des abgestürzten Flugzeuges: Drei Menschen kamen ums Leben

Erst am Abend stand die Identität der Toten fest. Es handelt sich um den 49 Jahre alten Piloten und Flugzeugbesitzer aus dem Landkreis Schwandorf sowie vermutlich um seinen 54-jährigen Bruder und dessen 51 Jahre alte Ehefrau. Endgültige Erkenntnisse werden von den für diesen Montag angeordneten Obduktionen erwartet. Die Ursache des Unglücks nördlich von Regensburg ist noch ungeklärt.

Ein Spezialist des Luftfahrtbundesamtes traf am Abend am Unglücksort ein, um der Unfallursache nachzugehen. Auch die Kriminalpolizei Regensburg wurde in die Ermittlungen eingeschaltet. Etwa hundert Rettungskräfte - darunter die Feuerwehren der Region, Rettungsdienste, ein Polizeihubschrauber und Notfallseelsorger - waren im Einsatz.

tno/dpa/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.