McCartneys Trennungsgründe "Wut, Verzweiflung, Frust"

Öffentlicher Druck oder hausgemachte Hölle? Tausende Fans rätseln, warum die Ehe von Paul McCartney und Heather Mills gescheitert ist. Die offizielle Version ist Unfug, will eine britische Zeitung erfahren haben - und liefert den mutmaßlichen wahren Grund gleich dazu.


London - Ex-Beatle Paul McCartney habe sich bereits vor 18 Monaten von seiner Frau Heather trennen wollen, berichtet der "Daily Mirror". "Paul hatte genug von ihren häufigen Wutanfällen und ständigen Vorwürfen", berichtet das Blatt heute unter Berufung auf den Freundeskreis des prominenten Paares. "18 Monate voller Wut, Verzweiflung, Frust", schreibt die Zeitung.

Mills und McCartney: Dauerfrust und ständiger Streit?
AP

Mills und McCartney: Dauerfrust und ständiger Streit?

McCartney, 63, und Mills, 38, hatten gestern erklärt, ihre Ehe sei nach knapp vier Jahren gescheitert. Offizielle Erklärung: Das Paar habe dem öffentlichen Druck, der auf der Beziehung lastete, einfach nicht mehr standgehalten.

Von einer Scheidung war zunächst noch nicht die Rede. Zeitungen meldeten jedoch, McCartney habe sich eingehend mit seiner Familie beraten und wolle eine endgültige Trennung. Auch die engsten Freunde hätten ihm dazu geraten. Sie berichteten von seinem "Dauerfrust" nach ständigen Streitereien mit Mills.

ffr/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.