Medienskandal um Porno-Vergangenheit "Die Filme waren auch eine Art Rebellion"

Nach einer Woche der Schlagzeilen um die Vergangenheit von Berlinale-Gewinnerin Sibel Kekilli hat sich die junge Schauspielerin erstmals selbst geäußert. In der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" verteidigt sie sich, rechnet mit der "Bild" ab und entschuldigt sich bei ihren Eltern. SPIEGEL ONLINE bringt Auszüge.