Zur Ausgabe
Artikel 58 / 135
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

HAUSTIERE Mieze trägt Rot

aus DER SPIEGEL 7/1999

Seit der Katzenklau umgeht im Lande, greifen immer mehr Halter zu Haarfärbemitteln, um Miezes Fell für Pelzjäger unbrauchbar zu machen. Inzwischen tragen Tiger-Katzen vielerorts Karminrot, demnächst könnten auch knallgrüne gesichtet werden. Lothar Schwarz, im badischen Wagenstadt sitzender Koordinator der Aktion »Katzenklau«, hat die im Färben von Robbenbabys erfahrene Organisation Greenpeace um ihr Rezept gebeten. Seiner Hochrechnung nach sind in den letzten vier Monaten über 16 000 Tiere verschwunden. Vermutlich stecke hinter den Dieben eine »Pelzmafia«, die Färbung sei also »eine hervorragende Möglichkeit, sein Tier zu schützen«.

Zur Ausgabe
Artikel 58 / 135
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.