Mönchengladbach 14 Verletzte bei Brand in Asylbewerberheim

In der Nacht zum Dienstag sind durch einen Brand in einem Asylbewerberheim 14 Menschen verletzt worden. Die Ursache sei noch unklar. Ein fremdenfeindlicher Anschlag wird von der Polizei jedoch ausgeschlossen.


Mönchengladbach - Wie Polizeisprecher Ulrich Matzerath mitteilte, wurde der Brand gegen 4.00 Uhr morgens vom Hausmeister in einem der höheren Geschosse des Gebäudes entdeckt.

Abgebranntes Asylbewerberheim in Mönchenladbach
DPA

Abgebranntes Asylbewerberheim in Mönchenladbach

Die Feuerwehrkräfte waren bis in die Morgenstunden mit Löscharbeiten beschäftigt. Rund hundert Menschen mussten mit Bussen der Stadtwerke ausgefahren werden. Die Verletzten wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache seien aufgenommen worden, erklärte der Sprecher. Der Brand sei nach Polizeiaussagen vermutlich an einem Heizlüfter im zweiten Stock ausgebrochen. Den Sachschaden an dem Gebäude, dessen Dach abgebrannt ist, bezifferte er auf rund 150.000 Mark. Es habe sich um das mittlere von drei Häusern gehandelt. Das Heim ist auf längere Zeit unbewohnbar.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.