Mönchengladbach Sprayer wird von Zug erfasst und stirbt

In Mönchengladbach ist ein junger Mann beim Graffiti-Sprühen gestorben. Er wurde vom Sog eines vorbeirauschenden Güterzuges erfasst.


Durch den Sog eines vorbeifahrenden Güterzugs ist ein 29-jähriger Sprayer in Mönchengladbach gestorben. Der Mann habe am Freitagmorgen nicht weit vom Hauptbahnhof technisches Gerät mit Graffiti besprüht, als ein Güterzug an ihm vorbeigerauscht sei, teilte die Polizei mit.

Durch den Sog sei der 29-Jährige gegen den Zug geschleudert worden und sofort gestorben. Die Bundespolizei warnt vor den Gefahren in Bahngleisen: Dem Sog vorbeifahrender Züge könne man sich mit Körperkraft allein nicht widersetzen.

hut/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.