Mopedfahrer Helmpflicht in Bella Italia

Das wird den Italienern gar nicht gefallen: Ab April sollen sie alle beim Mopedfahren einen Schutzhelm tragen. Bisher galt die Helmpflicht für Minderjährige. Doch bekanntlich fand sie kaum Beachtung. Eine groß angelegte Aufklärungskampagne soll der neuen Pflicht nun Wirksamkeit verleihen.


In Italien soll die Helmpflicht eingeführt werden
DPA

In Italien soll die Helmpflicht eingeführt werden

Rom - "Die Zeit der luftigen Haarpracht ist vorbei", berichtete die italienische Zeitung "La Stampa" am Dienstag. Derzeit tragen den Angaben zufolge in Italien nur zwischen neun und 26 Prozent der Mopedfahrer einen Helm, wobei die Bereitschaft zum Süden hin deutlich abnimmt.

Nach italienischen Zeitungsberichten sterben jährlich fast 400 Menschen bei Mopedunfällen, weitere 750 würden zu Invaliden. Experten sprechen von einem "angekündigten Blutbad". 70 Prozent der Opfer trügen keinen Helm, etwa jeder Zweite sei jünger als 30 Jahre.

Die Helmpflicht für Mopedfahrer wird in Italien bereits seit Monaten lebhaft diskutiert. Selbst Ministerpräsident Massimo D'Alema schaltete sich beim Besuch einer Schule in die Debatte ein: "Ich höre, dass der Helm nicht getragen wird, weil er lästig ist oder die Frisur ruiniert." Dies sei töricht, mahnte er.

Bislang galt zwar bereits Helmpflicht für Mopedfahrer unter 18 Jahren. Solche Vorschriften haben für Italiener jedoch eher empfehlenden als bindenden Charakter. Nicht selten siegt die Eitelkeit über Sicherheitsbedenken. Jetzt soll eine groß angelegte Aufklärungskampagne in den italienischen Medien über die neue, generelle Helmpflicht informieren. "Damit niemand sagen kann: Ich wusste von nichts."



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.