Sexistische Äußerungen Thailands Putschführer entschuldigt sich für Bikini-Kommentar

Mit sexistischen Äußerungen über leicht bekleidete Touristinnen hat Thailands Regierungschef Prayuth Chan-ocha Empörung erregt - und sich nun dafür entschuldigt: Er habe auf niemanden hinabblicken wollen.

Regierungschef Chan-ocha: Er habe sich "zu harsch geäußert"
DPA

Regierungschef Chan-ocha: Er habe sich "zu harsch geäußert"


Bangkok - Sind Touristinnen im Bikini selbst schuld, wenn ihnen in Thailand etwas zustößt? Das war augenscheinlich die These von Regierungschef Prayuth Chan-ocha, als er gestern mit entsprechenden Äußerungen Unmut auslöste. Nun hat er die Aussagen zurückgenommen: "Ich entschuldige mich dafür, dass ich mich zu harsch geäußert habe", sagte er laut der Nachrichtenagentur AP. Er habe niemanden kritisieren oder auf andere hinabblicken wollen. "Ich wollte warnen, vorsichtig zu sein", erklärte er.

Nach dem Mord an zwei britischen Touristen in Thailand hatte Putschführer Chan-ocha gesagt, es gebe häufig Probleme mit der Sicherheit von Touristen: "Sie denken, unser Land ist wunderschön und sicher, deshalb könnten sie machen, was sie wollen, und überall im Bikini herumlaufen. Aber sind sie im Bikini wirklich sicher?" In Gefahr seien natürlich nur hübsche Frauen, fügte er in einer Bemerkung hinzu, die offenbar als Scherz gedacht war.

Der thailändische Armeechef, der durch einen Putsch im Mai die Macht übernommen hatte und im August zum Interimsministerpräsidenten ernannt wurde, ist für seine provokanten Äußerungen bekannt. Bereits am Dienstag hatte er das Verhalten der beiden Mordopfer in Frage gestellt.

Die entkleideten Leichen einer 23-jährigen Frau und eines 24-jährigen Mannes waren am Montag an einem Strand der südlichen Insel Koh Tao gefunden worden. Unbekannte Täter hatten die britischen Urlauber offenbar mit einer Gartenhacke erschlagen. Bislang wurde niemand im Zusammenhang mit der Tat verhaftet. Die Polizei verhörte mehrere Verdächtige, darunter zwei Briten und drei Männer aus Burma.

mxw/AP



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.