Mord im Jobcenter Neuss "Die Schreie habe ich immer noch im Ohr"

Mit mehreren Messerstichen ermordete ein Arbeitsloser im Herbst 2012 die jüngste Mitarbeiterin im Jobcenter Neuss. Ihre Kollegen haben bis heute mit den Folgen zu kämpfen. Wie kann man an einem solchen Tatort weiterarbeiten?
Von Christina Zühlke
Arbeiten im Jobcenter Neuss: "Im Ernstfall sicherer fühlen"

Arbeiten im Jobcenter Neuss: "Im Ernstfall sicherer fühlen"

Foto: WDR
Die Autorin Christina Zühlke hat auch die TV-Dokumentation in der Reihe "menschen hautnah" gedreht