Motassadeq-Entscheidung Mit breitem Grinsen in die Freiheit

Nach dem Beschluss ist vor dem Urteil. Das Hamburger Oberlandesgericht hat unter strengen Auflagen die Haftentlassung des Terror-Verdächtigen Motassadeq angeordnet. Damit ist der Marokkaner aber noch nicht aus dem Schneider. Ihm droht immer noch ein Urteil wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung - Höchststrafe: fünf Jahre.