Motorrad-Raser Deutschland-Fahne behindert Sicht auf Tacho

Seine Begründung war originell - der Führerschein war trotzdem weg. Als die österreichische Polizei einen deutschen Motorradfahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit stoppte, hatte er eine hübsche Ausrede parat.


Innsbruck - Erlaubt war Tempo 100, der 39-jährige Deutsche war im Tiroler Bezirk Landeck allerdings mit 165 Stundenkilometern unterwegs. Seine Begründung: Wegen der Fußball-WM habe er eine Nationalflagge an seinem Motorrad anbringen müssen, und diese habe ihm die Sicht auf den Tacho versperrt.

Die ungewöhnliche Rechtfertigung nützte übrigens nichts: Die österreichischen Gendarmen nahmen dem Fußballfan den Führerschein war.

asc/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.