Mrs. World 2006 Russische Tänzerin ist die schönste Gattin

Die schönste Ehefrau der Welt kommt aus der russischen Stadt Ufa - so jedenfalls sieht das eine Jury, die die Tänzerin in St. Petersburg zur Mrs. World kürte. Zunächst hatten die Preisrichter Mrs. Costa Rica die Krone aufgesetzt - aus Versehen.


St. Peterburg - Bei der Endausscheidung gestern Abend überzeugt die Russin Sofia Arjakowskaja die Jury. Die 18-Jährige hat gerade ihre Ausbildung an einer Tanzakademie in Ufa abgeschlossen und ist nun freiberuflich tätig. Vor einem Jahr hat sie geheiratet. Als Preisgeld bekommt sie einen 6000 Dollar teuren Pelzmantel und Diamantschmuck.

Zweite bei dem Wettbewerb wurde Andrea Bermudez Romero aus Costa Rica - obwohl die Preisrichter sie zuerst als Siegerin bekannt gegeben hatten. Ein Versehen, wie es nachher hieß. Auf den Plätzen drei bis fünf folgten die Teilnehmerinnen aus China, Finnland und Kenia. Ingesamt hatten verheiratete Frauen aus 34 Ländern bei dem Schönheitswettbewerb mitgemacht.

ffr

Die unverheiratete Konkurrenz - die Kandidatinnen der Miss World-Wahl 2005:



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.