Nach 42 Jahren wilder Ehe 100-Jähriger heiratet Lebensgefährtin

Spätes Glück: Nach 42 Jahren wilder Ehe hat ein 100 Jahre alter Kenianer geheiratet. Allerdings entpuppte sich die Zeremonie als Hochzeit mit Hindernissen.


Nairobi - Abraham Wabwoba aus dem westkenianischen Dorf Tabani sagte am Traualtar "Ja, ich will", wie die Zeitung "Daily Nation" am Donnerstag berichtet. Um den kirchlichen Segen zu bekommen, musste der 100-Jährige allerdings zunächst den katholischen Pfarrer überzeugen, denn: Wabwoba war offiziell bereits mit einer anderen Frau verheiratet, als er vor 42 Jahren den traditionellen Brautpreis für seine Sarah bezahlt hatte. Vielehen sind aber in der katholischen Kirche verboten.

Da Wabwobas erste Frau jedoch vor Jahren gestorben war, gelang es ihm schließlich doch, den Pfarrer von der Ernsthaftigkeit seiner Absichten zu überzeugen. Die Dorfbewohner von Tabani bei Kitale verstehen allerdings nicht, warum nach einer jahrzehntelangen "Gewohnheitsehe" und sechs gemeinsamen Kindern noch Trauringe ausgetauscht werden müssen. Bräutigam Wabwoba aber bekannte sich trotz diverser Altersbeschwerden zu romantischen Gefühlen: "Sarah ist in meinem Herzen. Ich sehe keine andere Frau an, nur sie versteht mich."

jjc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.