Nach Drogenexzess Nick Nolte in Entzugsklinik

Keine zwei Wochen ist es her, dass US-Star Nick Nolte sabbernd und Schlangenlinien fahrend am Steuer seines Wagens auf einem Highway erwischt wurde. Nun zieht der Schauspieler die Konsequenzen und lässt sich in einer Drogenklinik behandeln.


Los Angeles - Wie sein Sprecher mitteilte, habe sich Nolte freiwillig in die Entzugsklinik Silver Hill Hospital in Connecticut einliefern lassen. Der 61-Jährige werde so lange dort bleiben, wie es seinem Gefühl nach nötig sei, so der Sprecher.

Auf Entzug: Schauspieler Nolte, hier nach seiner Festnahme Mitte September
REUTERS

Auf Entzug: Schauspieler Nolte, hier nach seiner Festnahme Mitte September

Nolte war Mitte September wegen Verdachts auf Alkohol oder Drogen am Steuer in Kalifornien festgenommen worden. Die Polizei hatte ihn gestoppt, als er in Schlangenlinien Richtung Gegenverkehr fuhr. Ein Polizist erklärte später, Nolte habe "sabbernd und mit zufallenden Augen" am Steuer gesessen, sei bei seiner Festnahme allerdings "sehr freundlich und hilfsbereit" gewesen.

Wie die britische "BBC" berichtet, sei der Schauspieler gegen 2500 Dollar Kaution freigelassen worden. Ende Oktober wird er sich allerdings vor Gericht verantworten müssen.

Im Silver Hill Hospital, in das Nolte laut "BBC" bereits am 14. September eingeliefert worden war, kann der Hollywood-Star die prominent besetzte Galerie seiner Vorgänger bewundern. Dort ließen sich nämlich bereits die Musiker Billy Joel und Diana Ross behandeln.

Nolte, der in Filmerfolgen wie "Kap der Angst", "Herr der Gezeiten" oder "Zoff in Beverly Hills" mitgespielt hat, galt jahrelang als starker Trinker. Mitte der neunziger Jahre soll er dem Alkohol jedoch abgeschworen und fortan gesundheitsbewusster gelebt haben. Im nächsten Jahr wird der Schauspieler mit seinem neuesten Film "Hulk" wieder auf der Leinwand zu sehen sein.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.