Nackt-Busen-Show CBS soll 550.000 Dollar Strafe zahlen

Nur einen Augenblick war Janet Jacksons entblößte Brust im US-Fernsehen zu sehen. Justin Timberlake hatte ihr auf der Bühne das Bustier zerfetzt. Nun soll der CBS-Sender, der die Show übertragen hatte, 550.000 Dollar bezahlen.

Washington - Fünf Monate nach dem so genannten "Nipplegate" entscheidet die unabhängige staatliche US-Rundfunkkommission darüber, ob jede der 20 CBS-Stationen für die Ausstrahlung der umstrittenen Szenen die Höchststrafe von 27.500 Dollar bezahlen muss, berichtet die Nachrichtenagentur AP. Die Gesamtstrafe für den Sender beliefe sich demnach auf 550.000 Dollar.

Fotostrecke

Janet Jackson: Königin der Nacht

Foto: REUTERS

Den Angaben eines Gewährsmanns zufolge, der mit der Angelegenheit betraut ist, könnte eine Entscheidung in den kommenden Wochen fallen. CBS nahm zu den Angaben zunächst keine Stellung. Der Sänger Justin Timberlake hatte während eines Auftrittes zur Halbzeit des Superbowl am Ledermieder seiner Mitsängerin gezerrt. Plötzlich riss ein Stück Stoff ab, Jacksons Brust war für den Bruchteil einer Sekunde zu sehen. Rund 90 Millionen Zuschauer wurden Zeugen des Auftritts. 500.000 Beschwerden gingen bei dem Sender ein.

Timberlake und Jackson hatten mehrfach versichert, dass der Auftritt so nicht geplant gewesen sei, sondern ein Missgeschick, eine "Garderobenfehlfunktion".

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.