Nahe Granada Erdbeben erschüttert Südspanien

In Spanien, südöstlich der Stadt Granada, hat die Erde gebebt. Berichte über Schäden oder Opfer gibt es bisher noch nicht, die Stärke wird von zwei Instituten unterschiedlich bewertet.


Madrid - Die US-Erdbebenwarte (USGS) bezifferte die Stärke des Bebens mit 6,2, das Nationale Geographische Institut Spaniens hingegen nur mit 4,8. Das Erdbeben hatte sich am Montag um acht Minuten nach Mitternacht ereignet. Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor.

Laut der US-Erdbebenwarte lag das Epizentrum rund 24 Kilometer südöstlich der Stadt Granada in 616 Kilometern Tiefe in der Nähe der Bergkette Sierra Nevada.

jjc/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.