Mild – und nass So soll das Wetter an Silvester werden

Neues Jahr, neues Wetter: Noch ist es frostig, doch in den kommenden Tagen steigen die Temperaturen deutlich an – zu Silvester soll es laut Prognosen ungewöhnlich mild werden.
Frohes Neues! Zum Jahreswechsel steht ein Wetterumschwung bevor

Frohes Neues! Zum Jahreswechsel steht ein Wetterumschwung bevor

Foto: Johannes Eisele/ picture-alliance/ dpa

Wer dieses Jahr Silvester im Freien verbringen will, kann getrost die Fellstiefel daheim lassen: Zum Jahreswechsel erwarten die Meteorologen einen deutlichen Wetterumschwung.

Derzeit herrschen zwar vor allem im Osten und Norden des Landes noch überwiegend eisige Temperaturen. Das soll sich aber laut Deutschem Wetterdienst (DWD)  ändern.

Im Laufe der Woche steigen die Werte kontinuierlich an – für den 31. Dezember notiert der DWD: »Sehr mild bei zehn bis 16 Grad, mit den höchsten Werten im Westen und Südwesten.«

»Sahara-Düse«

Wie Diplom-Meteorologe Dominik Jung der »Bild«–Zeitung sagte, kommt von den Kanaren und aus Afrika warme Luft zu uns. »Die Sahara-Düse bläst dabei den sibirischen Winter weg und verdrängt die Kälte im ganzen Land. In Deutschland wird es bis zu 17 Grad warm, in Spanien sogar um die 25 Grad. Und das zum Jahreswechsel, das ist extrem selten«, so Jung.

Dazu soll es vielfach windig oder sogar stürmisch werden. Meteorologe Jung: »Würde so eine Warmluft-Front im Sommer aus der Sahara zu uns kommen, hätten wir hier eine richtige Hitzewelle. Aber jetzt sind die Tage kürzer, und es ist Winter.«

In der Silvesternacht wird es demnach vor allem im Norden regnen, ansonsten bleibt es wohl weitgehend trocken. Das neue Jahr beginnt ungewöhnlich mild, die Höchstwerte sollen am 1. Januar 2022 zwischen neun Grad im Nordosten und 16 Grad im Südwesten und im Alpenvorland liegen.

kik
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.