Region Neapel Mehrstöckiges Wohnhaus eingestürzt - Verschüttete befürchtet

Bei Neapel ist ein mehrstöckiges Wohnhaus teilweise eingestürzt. Helfer suchen in den Trümmern nach Verschütteten.

DPA

Die Feuerwehr geht von bis zu acht Vermissten aus: Mehrere Stockwerke eines Wohnhauses bei Neapel sind eingestürzt. Bilder zeigen, dass Teile des Hauses kollabiert sind, der Blick auf das Innere mehrerer Wohnungen war frei.

Wie die Tageszeitung "La Repubblica" berichtet, stürzten gegen 6.20 Uhr das dritte und vierte Stockwerk des Gebäudes in der Gemeinde Torre Annunziata in der Metropolitanregion Neapel ein. Der Zeitung zufolge suchten etwa 60 Menschen mit bloßen Händen in den Trümmern nach Überlebenden. Die Bergungsarbeiten gestalten sich demnach schwierig, weil das Gebäude nicht komplett kollabiert und die Stabilität der noch stehenden Gebäudeteile ungewiss ist.

Mehrere Familien könnten unter dem Schutt begraben sein, insgesamt acht Personen. Wie viele Menschen tatsächlich verschüttet sind, ist bislang noch unklar. Feuerwehrleute prüften die Stabilität benachbarter Gebäude in dem Wohnviertel. Die Zeitung "Corriere della Sera" berichtete, Retter hätten etwa drei Stunden nach dem Einsturz die Stimme einer unter Trümmern begrabenen Person gehört, nach der nun gesucht wird.

Der Grund des Einsturzes ist unklar. Laut Zeugen gab es keine Explosion, bevor das Gebäude zusammenbrach. Möglicherwiese spielte aber eine nahe gelegene Bahntrasse eine Rolle. Anwohner berichteten laut "La Repubblica", kurz vor dem Zusammensturz des Gebäudes sei ein Zug dort entlanggefahren. Das Haus habe in solchen Situationen früher häufig vibriert.

Fotostrecke

4  Bilder
Hauseinsturz: Großeinsatz in Neapel

mxw/ulz/AP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.